Laden...
Fragen & Antworten2019-12-20T11:23:18+01:00
Gerne können Sie uns auch kontaktieren. Wir beantworten Ihre Frage zeitnah!
Zum Kontaktformular
Wie schnell merke ich einen Effekt?2019-12-20T11:08:30+01:00

Der Knoblauchbolus Alli-Health Support-10 löst sich schnell auf und zeigt in den ersten Tagen nach Eingabe Erfolge.

Darf ich als Biobetrieb die AHS-Knoblauchboli einsetzen?2020-04-23T10:49:38+02:00

Bisher kennen wir keinen Fall, wo der Einsatz der AHS-Knoblauchboli Biobetrieben verwehrt wurde. Es sollte aber zuvor individuell mit dem Verband abgeklärt werden. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gerne Zertifikate bezüglich der GVO-Freiheit und der GMP+-Zertifizierung. Die Knoblauchboli sind Ergänzungsfuttermittel.

Lohnt sich ein Knoblauchbolus wirtschaftlich?2020-04-23T11:01:57+02:00

Ja. Ein Vorteil der Knoblauchboli ist, dass keine Wartezeit eingehalten werden muss. Alleine das Wegschütten der Milch verursacht Kosten. In der Regel frisst die Kuh nach der Gabe eines AHS-Knoblauchbolus auch wieder mehr und steigert auch wieder ihre Milchleistung.

Laut einem Onlinebeitrag des Elite-Magazins (HIER geht’s zum Artikel vom 2.9.2010) entstehen einem Milchviehbetrieb mit 100 Kühen durch Mastitis jährlich Kosten von 7.200 €. Diese setzen sich zusammen aus Produktionsverlust, Medikamenteneinsatz, Tierarztkosten, schlechtere Fruchtbarkeit und Extraarbeit. Der Knoblauchbolus Alli-Health Support-10 kostet 33 € netto. Er wird vom Landwirt bei akuter Mastitis eingegeben. Im Normalfall steigt die Produktion direkt wieder an (die Milch darf weiter geliefert werden) und die Mastitis heilt.

Wie sind die Erfahrungen bei Streptococcus Uberis?2020-01-03T12:55:01+01:00

Die Chancen auf Erfolg liegen bei 50:50. Die besten Erfahrungen werden gemacht mit der Kombination aus dem Knoblauchbolus AHS-10 und 120 ml AHS-Liquid, das direkt vom Organismus aufgenommen wird – anders als der Bolus, der sich langsam auflöst. Aktuell ist das Liquid (75 € pro Liter) nicht über den Webshop zu bestellen. Bei Interesse schicken Sie bitte eine Nachricht an info@knoblauchbolus.de

Ist ein AHS-10 eine Alternative zu Antibiotika bei einer Mastitis?2019-04-24T20:09:15+02:00

Bei einer akuten Mastitis erzielt man mit dem Knoblauchbolus AHS-10 hervorragende Ergebnisse. Sofort nachdem man Flocken in der Milch festgestellt hat, gibt man der Kuh einen Knoblauchbolus. Auf ein Antibiotikum kann man verzichten, solange die Kuh gut frisst, die Milchproduktion wieder steigt und die Kuh kein Fieber hat. Nähere Informationen finden Sie direkt beim Produkt.

Was ist der Unterschied zwischen den Knoblauchboli AHS-10 und AHS-28?2019-04-24T20:00:34+02:00

Der Unterschied zwischen den Knoblauchboli AHS-10 und AHS-20 liegt darin, dass man einen AHS-10 bei akuter Euterentzündung verabreicht und einen AHS-28 bei chronischer Euterentzündung. Allgemein beinhalten die AHS Knoblauchboli eine sehr hohe Konzentration an Allicin und sind daher besonders effektiv. Die AHS-10 Boli geben ihren Wirkstoff hoch konzentriert in den ersten Tagen ab, sodass bereits am nächsten Tag die Milchproduktion wieder ansteigt und das Tier wieder ordentlich frisst. Beim AHS-28 wird das Allicin über einen Zeitraum von rund 28 Tagen abgegeben. Es hat sich gezeigt, dass sich die Zellzahl bei 90 % der Kühe während dieser Zeit deutlich reduziert.

Zum Produkt AHS-10

Zum Produkt AHS-28

Nach der Gabe eines AHS-10 tritt vermehrte Flockenbildung auf. Ist das richtig?2019-03-01T10:11:24+01:00

Ja, das ist Bestandteil des Genesungsprozesses! Denn anders als bei einem Antibiotikum, wo die abgetöteten Bakterien im Eutergewebe eingelagert werden,  sorgt der Wirkstoff Allicin des Knoblauchbolus für eine Selbstreinigung des Euters. Gutes Vormelken ist daher wichtig. Ein Antibiotikum muss nicht zusätzlich verabreicht werden, auch wenn nach 3 bis 4 Tagen noch Flocken aus dem Euter kommen.

Folgende drei Punkte müssen erfüllt sein:

  1. Die Kuh frisst gut
  2. Die Milchproduktion steigt wieder
  3. Die Kuh hat kein Fieber

Sind alle drei Punkte in Ordnung, brauchen Sie nichts weiter tun – die Genesung findet von selbst statt.

Wie sieht es mit Wartezeit aus?2019-03-01T10:15:26+01:00

Es besteht keine Wartezeit. Weder auf Milch noch auf Fleisch.

Wann kommt die Rechnung?2019-12-20T11:38:37+01:00

Die Rechnung kommt per E-Mail von Feenstra Agri B.V. und zwar i.d.R. ein paar Tage nachdem Sie die Ware erhalten haben. Manchmal kann das etwäs länger dauern. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie per E-Mail an info@knoblauchbolus.de den Status erfragen.

Unterstützt ein Knoblauchbolus auch lahmende Tiere bei der Genesung?2019-04-24T20:18:58+02:00

Lahmende Tiere haben Schmerzen und geben weniger Milch. Ihnen gibt man einen Knoblauchbolus AHS-10 zusammen mit Painless Liquid, das den Schmerz lindert. Mit dieser Kombination unterstützt man hervorragend die Genesung lahmender Tiere. Beide Produkte erhalten Sie hier im Webshop. Es besteht keine Wartezeit. Weder auf Milch noch auf Fleisch.

Wie wird der Bolus eingegeben?2020-03-06T17:08:26+01:00

Der Bolus wird über einen geeigneten Applikator eingegeben. Die Kuh sollte den Bolus nicht zerbeißen, da sich der Bolus hierdurch schneller auflöst. Das kann unter Umständen den Effekt negativ beeinflussen.

Wie ein Bolus eingegeben wird, wird im folgenden Video von My Kuh Tube schön erklärt. Hier wird zwar ein Magnent eingegeben, das Prinzip ist aber das gleiche. ZUM VIDEO

Darf ein AHS-Knoblauchbolus zusammen mit Antibiotikum gegeben werden?2019-03-01T10:21:47+01:00

Ja. Falls auf ein Antibiotikum zurückgegriffen werden muss, unterstützt der AHS-Knoblauchbolus den Genesungsprozess sogar zusätzlich.

Wie lange ist ein AHS-Knoblauchbolus haltbar?2019-04-24T20:44:41+02:00

Ein AHS-Knoblauchbolus hält mindestens zwei Jahre ab Produktionsdatum. Hierzu lagern Sie ihn trocken und vor Hitze geschützt. Bitte das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung beachten.

Riecht die Tankmilch nach Knoblauch, wenn ein Knoblauchbolus verabreicht wurde?2019-03-01T10:10:59+01:00

Nein. Es wird dennoch empfohlen, nicht mehr als 10 % der laktierenden Tiere gleichzeitig zu behandeln.

Empfiehlt es sich, neben einem Knoblauchbolus das Euter mit ätherischen Ölen einzureiben?2019-04-24T20:26:30+02:00

Nein, die Kuh sollte ausschließlich einen Knoblauchbolus erhalten. Reibt man parallel dazu das Euter mit ätherischen Ölen ein, hemmt das den Effekt des Knoblauchbolus.

Beinflusst das Laktationsstadium den positiven Effekt eines AHS-Knoblauchbolus?2019-04-24T20:42:26+02:00

Nein, das Laktationsstadium beeinflusst die Effektivität eines Knoblauchbolus nicht. Wenn eine Kuh unter einer akuten Mastitis leidet, dann geben Sie ihr einen Knoblauchbolus AHS-10. Bei einer chronischen Mastitis geben Sie ihr einen Knoblauchbolus AHS-28.

Die Knoblauchboli haben unterschiedliche Farben. Rein weiß und leicht rötlich. Ist das normal?2019-03-01T09:58:44+01:00

Je nachdem, ob zur Herstellung der Boli roter oder weißer Knoblauch verwendet wurde, variiert die Farbe leicht. Der Effekt der Boli wird dadurch nicht beeinflusst.

Wie schnell merke ich einen Effekt?2019-12-20T11:10:59+01:00

Der Knoblauchbolus Alli-Health Support-28 ist hoch konzentriert und löst sich langsam auf. Den Erfolg sieht man i.d.R. nach 4 bis 5 Wochen.

Darf ich als Biobetrieb die AHS-Knoblauchboli einsetzen?2020-04-23T10:49:38+02:00

Bisher kennen wir keinen Fall, wo der Einsatz der AHS-Knoblauchboli Biobetrieben verwehrt wurde. Es sollte aber zuvor individuell mit dem Verband abgeklärt werden. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gerne Zertifikate bezüglich der GVO-Freiheit und der GMP+-Zertifizierung. Die Knoblauchboli sind Ergänzungsfuttermittel.

Lohnt sich ein Knoblauchbolus wirtschaftlich?2020-04-23T11:01:57+02:00

Ja. Ein Vorteil der Knoblauchboli ist, dass keine Wartezeit eingehalten werden muss. Alleine das Wegschütten der Milch verursacht Kosten. In der Regel frisst die Kuh nach der Gabe eines AHS-Knoblauchbolus auch wieder mehr und steigert auch wieder ihre Milchleistung.

Laut einem Onlinebeitrag des Elite-Magazins (HIER geht’s zum Artikel vom 2.9.2010) entstehen einem Milchviehbetrieb mit 100 Kühen durch Mastitis jährlich Kosten von 7.200 €. Diese setzen sich zusammen aus Produktionsverlust, Medikamenteneinsatz, Tierarztkosten, schlechtere Fruchtbarkeit und Extraarbeit. Der Knoblauchbolus Alli-Health Support-10 kostet 33 € netto. Er wird vom Landwirt bei akuter Mastitis eingegeben. Im Normalfall steigt die Produktion direkt wieder an (die Milch darf weiter geliefert werden) und die Mastitis heilt.

Ist ein AHS-28 eine Alternative zu Antibiotika bei einer chronischen Mastitis?2019-04-24T20:05:57+02:00

Bei chronischer Mastitis geben immer mehr Milchviehhalter ihren Kühen einen Knoblauchbolus Alli-Health Support-28. Somit sparen sie Antibiotikum ein.

Wird eine chronische Mastitis festgestellt, sollte man sofort einen Knoblauchbolus AHS-28 geben. Erfahrungen zeigen, dass sich die Zellzahl bei rund 90 % der Kühe nach der Verabreichung wieder deutlich reduziert. Nähere Informationen finden Sie direkt beim Produkt.

Was ist der Unterschied zwischen den Knoblauchboli AHS-10 und AHS-28?2019-04-24T20:00:34+02:00

Der Unterschied zwischen den Knoblauchboli AHS-10 und AHS-20 liegt darin, dass man einen AHS-10 bei akuter Euterentzündung verabreicht und einen AHS-28 bei chronischer Euterentzündung. Allgemein beinhalten die AHS Knoblauchboli eine sehr hohe Konzentration an Allicin und sind daher besonders effektiv. Die AHS-10 Boli geben ihren Wirkstoff hoch konzentriert in den ersten Tagen ab, sodass bereits am nächsten Tag die Milchproduktion wieder ansteigt und das Tier wieder ordentlich frisst. Beim AHS-28 wird das Allicin über einen Zeitraum von rund 28 Tagen abgegeben. Es hat sich gezeigt, dass sich die Zellzahl bei 90 % der Kühe während dieser Zeit deutlich reduziert.

Zum Produkt AHS-10

Zum Produkt AHS-28

Wie sieht es mit Wartezeit aus?2019-03-01T10:15:26+01:00

Es besteht keine Wartezeit. Weder auf Milch noch auf Fleisch.

Wann kommt die Rechnung?2019-12-20T11:38:37+01:00

Die Rechnung kommt per E-Mail von Feenstra Agri B.V. und zwar i.d.R. ein paar Tage nachdem Sie die Ware erhalten haben. Manchmal kann das etwäs länger dauern. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie per E-Mail an info@knoblauchbolus.de den Status erfragen.

Wie wird der Bolus eingegeben?2020-03-06T17:08:26+01:00

Der Bolus wird über einen geeigneten Applikator eingegeben. Die Kuh sollte den Bolus nicht zerbeißen, da sich der Bolus hierdurch schneller auflöst. Das kann unter Umständen den Effekt negativ beeinflussen.

Wie ein Bolus eingegeben wird, wird im folgenden Video von My Kuh Tube schön erklärt. Hier wird zwar ein Magnent eingegeben, das Prinzip ist aber das gleiche. ZUM VIDEO

Darf ein AHS-Knoblauchbolus zusammen mit Antibiotikum gegeben werden?2019-03-01T10:21:47+01:00

Ja. Falls auf ein Antibiotikum zurückgegriffen werden muss, unterstützt der AHS-Knoblauchbolus den Genesungsprozess sogar zusätzlich.

Wie lange ist ein AHS-Knoblauchbolus haltbar?2019-04-24T20:44:41+02:00

Ein AHS-Knoblauchbolus hält mindestens zwei Jahre ab Produktionsdatum. Hierzu lagern Sie ihn trocken und vor Hitze geschützt. Bitte das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung beachten.

Riecht die Tankmilch nach Knoblauch, wenn ein Knoblauchbolus verabreicht wurde?2019-03-01T10:10:59+01:00

Nein. Es wird dennoch empfohlen, nicht mehr als 10 % der laktierenden Tiere gleichzeitig zu behandeln.

Empfiehlt es sich, neben einem Knoblauchbolus das Euter mit ätherischen Ölen einzureiben?2019-04-24T20:26:30+02:00

Nein, die Kuh sollte ausschließlich einen Knoblauchbolus erhalten. Reibt man parallel dazu das Euter mit ätherischen Ölen ein, hemmt das den Effekt des Knoblauchbolus.

Beinflusst das Laktationsstadium den positiven Effekt eines AHS-Knoblauchbolus?2019-04-24T20:42:26+02:00

Nein, das Laktationsstadium beeinflusst die Effektivität eines Knoblauchbolus nicht. Wenn eine Kuh unter einer akuten Mastitis leidet, dann geben Sie ihr einen Knoblauchbolus AHS-10. Bei einer chronischen Mastitis geben Sie ihr einen Knoblauchbolus AHS-28.

Die Knoblauchboli haben unterschiedliche Farben. Rein weiß und leicht rötlich. Ist das normal?2019-03-01T09:58:44+01:00

Je nachdem, ob zur Herstellung der Boli roter oder weißer Knoblauch verwendet wurde, variiert die Farbe leicht. Der Effekt der Boli wird dadurch nicht beeinflusst.

Was muss ich beim Applikator beachten?2020-03-06T16:54:26+01:00

Wir empfehlen den hier angebotenen Kälber-Bolus-Applikator mit einem Durchmesser von 21 mm.

Wann kommt die Rechnung?2019-12-20T11:38:37+01:00

Die Rechnung kommt per E-Mail von Feenstra Agri B.V. und zwar i.d.R. ein paar Tage nachdem Sie die Ware erhalten haben. Manchmal kann das etwäs länger dauern. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie per E-Mail an info@knoblauchbolus.de den Status erfragen.

Wie lange ist ein AHS-Knoblauchbolus haltbar?2019-04-24T20:44:41+02:00

Ein AHS-Knoblauchbolus hält mindestens zwei Jahre ab Produktionsdatum. Hierzu lagern Sie ihn trocken und vor Hitze geschützt. Bitte das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung beachten.

Die Knoblauchboli haben unterschiedliche Farben. Rein weiß und leicht rötlich. Ist das normal?2019-03-01T09:58:44+01:00

Je nachdem, ob zur Herstellung der Boli roter oder weißer Knoblauch verwendet wurde, variiert die Farbe leicht. Der Effekt der Boli wird dadurch nicht beeinflusst.

Wie sind die Erfahrungen bei Streptococcus Uberis?2020-01-03T12:55:01+01:00

Die Chancen auf Erfolg liegen bei 50:50. Die besten Erfahrungen werden gemacht mit der Kombination aus dem Knoblauchbolus AHS-10 und 120 ml AHS-Liquid, das direkt vom Organismus aufgenommen wird – anders als der Bolus, der sich langsam auflöst. Aktuell ist das Liquid (75 € pro Liter) nicht über den Webshop zu bestellen. Bei Interesse schicken Sie bitte eine Nachricht an info@knoblauchbolus.de

Wann kommt die Rechnung?2019-12-20T11:38:37+01:00

Die Rechnung kommt per E-Mail von Feenstra Agri B.V. und zwar i.d.R. ein paar Tage nachdem Sie die Ware erhalten haben. Manchmal kann das etwäs länger dauern. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie per E-Mail an info@knoblauchbolus.de den Status erfragen.

Haben Sie weitere Fragen, eventuell auch zu anderen Produkten? Stellen Sie uns diese gleich über das Kontaktformular.

Alle oben genannten Erfahrungen stammen von Milchviehhaltern aus der Praxis. Die einzelnen Darstellungen enthalten nur allgemeine Hinweise, die eine individuelle Diagnose, Beratung durch Ärzte nicht ersetzen kann!